Technik der Sackpfeife

DudelsackDas Bild zeigt die einzelnen Teile einer typischen Sackpfeife mit ihren Namen.

Funktionsweise: Ein Sack oder Balg, meist aus Leder, wird über ein mit einem Ventil versehenes Rohr mit Luft gefüllt, die dann durch Druck, den der Spieler mit dem Arm auf den Sack ausübt, durch eine oder mehrere tönende Pfeifen ausströmt. In den meisten Fällen besitzt der Dudelsack eine, seltener zwei Spielpfeifen, auf denen eine Melodie gespielt werden kann. Dazu kommen, je nach Modell, eine oder mehrere sogenannte Bordunpfeifen, die einen stets gleichbleibenden, ununterbrochenen Ton von sich geben. Die Klangerzeugung geschieht immer durch Rohrblätter, und zwar entweder Doppel- (ähnlich der Oboe) oder Einfachrohrblättern (wie bei der Klarinette). Die Kombination der Melodie mit dem gleichbleibenden Klang des Borduns ergibt den charakteristischen "Sound" des Dudelsacks.

Kleine Materialkunde