Grifftabellen

Ich versuche, einen Überblick über die verschiedenen bei Sackpfeifen anzutreffenden Griffweisen zu geben. Zumindest die wichtigsten Sackpfeifen sollen vertreten sein.
Generell unterscheidet man

Die letzte Griffweise existiert in vielen verschiedenen Varianten

Offene Griffweise

Die offene Griffweise mit dem 6-Finger-Grundton C. Typische Griffweise für die Gaita Galega
h
c
d
e
f
g
a
h
c


Halbgeschlossene Griffweise

Die halbgeschlossene Griffweise der Great Highland Bagpipe
Die Notennamen entsprechen der üblichen Gepflogenheit.
low g
low a
b
c
d
e
f
high g
high a


Halbgeschlossene Griffweise

der französischen Sackpfeifen (z.B. Cornemuse de Berry)
Beispiel: 16p-Spielpfeife in G
f
g
a
h
c
d
e
fis
g
Die chromatischen Töne
b cis es f

Geschlossene Griffweise

des Böhmischen Bocks (in Es)

b d es f g as b c

Beim Schließen aller Grifflöcher erklingt die Dominante. Läßt man diesen sogenannten Reperkussionston zwischen jeder Melodienote aufblitzen, entsteht ein stakkatoartiger Effekt, und die Zwischentöne erwecken den Eindruck eines Dominantborduns.